Skip to content Skip to footer

THERMISCHE | CHEMISCHE VORBEHANDLUNG

Unterschied

THERMISCHE | CHEMISCHE VORBEHANDLUNG

Mit dem Badewannenprinzip werden nicht nur Oberflächen, sondern auch Hohlräume effektiv „entlackt“. Einer der wichtigsten Vorteile ist, dass das darunter liegende Material nicht angegriffen wird. Im Allgemeinen sind beide Methoden erfolgreich, aber die Entfernung verschiedener Kunststoffe ist im Hinblick auf die thermische Prozesszeit effizienter.

Was verstehen wir darunter

Thermische Entlackung

Der Prozess wird bei einer Temperatur zwischen 380 °C und 400 °C durchgeführt, ohne dass Sauerstoff in die Brennkammer eingebracht wird. Auf diese Weise wird an jeder Stelle des Werkstücks die gleiche Wirkung erzielt und die Materialeigenschaften bleiben garantiert unverändert. Aufgrund der hohen Temperaturen ist dieses Verfahren nur für Stahl geeignet.

Was verstehen wir darunter

Chemische Entlackung

Die chemische Entlackung basiert auf dem Einsatz verschiedener Medien und wird nach dem Tauchprinzip durchgeführt. Auf diese Weise garantieren wir die Behandlung verschiedener Materialien und schwer erreichbarer Stellen. Aus diesem Grund wird die chemische Reinigung oft als Folgeprozess der thermischen Entlackung angesehen.

Was verstehen wir darunter

Chemische Entlackung

Die chemische Entlackung basiert auf dem Einsatz verschiedener Medien und wird nach dem Tauchprinzip durchgeführt. Auf diese Weise garantieren wir die Behandlung verschiedener Materialien und schwer erreichbarer Stellen. Aus diesem Grund wird die chemische Reinigung oft als Folgeprozess der thermischen Entlackung angesehen.

Prozessbeispiel

an einer Karosserie

Kontakt

Kontaktdetails

Lassen Sie sich von uns jederzeit gerne individuell beraten! Bitte nutzen Sie hierzu das Online-Formular oder wir freuen uns auf Ihren persönlichen Anruf:







    Mithilfe unserem Onlinerechner können Sie Einfach Anfragen erstellen